Samstag, 26. August 2017

Ofenfrisches Heidebrot

Nach dem Spinat-Brot von neulich geht es heute wieder ein bisschen weniger experimentell zu ;) Es gibt ein Brot mit Roggen- und Dinkelmehl, Buttermilch und einer dezenten Kümmel-Note. Wer Kümmel gar nicht mag, lässt ihn einfach weg.
Das Brot kam bei uns noch warm auf den Tisch und wie das so ist bei ofenfrischen Brot - Man isst ein bisschen zu viel davon ;)

Der Teig ist recht zäh und sollte mit dem Knethaken oder der Küchenmaschine gut (also mindesten fünf Minuten) geknetet werden, bevor er an einem warmen Ort ohne Zugluft gehen kann.
Zutaten für 1 Laib:
400 g Roggenmel Typ 1150
200 g Dinkelmehl Typ 1050
1 Pck. Trockenhefe
1 gestrichener EL Salz
500 ml Buttermilch
1 EL Essig
1 EL Zitronensaft
1/2 TL gemahlener Kümmel

Zubereitung:
Beide Mehlsorten mit der Hefe und dem Salz mischen.
Buttermilch, Essig und Zitronensaft hinzufügen und mit dem Knethaken oder den Händen fünf Minuten zu einem Teig verarbeiten. Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort 10 Minuten gehen lassen.
Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig erneut durchkneten, ein Laib formen, auf ein Backblech setzen und nochmal 20 Minuten gehen lassen.
Währenddessen den Ofen vorheizen. Das Laib in den Ofen schieben und bei 250° C Ober-/Unterhitze 10 Minuten backen, dann auf 200°C herunterschalten und weitere 50 Minuten backen.
Print Friendly and PDF

Kommentare:

  1. Liebe Patricia,
    dein Heidebrot sieht fantastisch aus und die Kümmelnote ist absolut meins. Ein tolles Rezept hast du hierfür verwendet, das muss ich auch einmal ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  2. Dein Brot sieht toll aus, wie frisch vom Bäcker. Und es gibt ja wirklich kaum was tolleres als frisch gebackenes, noc warmes Brot, ach wie herrlich!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...