Sonntag, 20. August 2017

Einfacher Schokoladenkuchen mit Buttermilch & Natron

Schokoladenkuchen sind toll! Sogar im Sommer, wie ich finde ;) 
Da muss er natürlich besonders saftig sein und das geht mit Buttermilch ziemlich gut 😎 Dieser Schokoladenkuchen wird übrigens nicht mit Backpulver gebacken, sondern mit Natron. Natron und Buttermilch reagieren beim Backen miteinander. Ich finde, durch das Natron erhält der Kuchen auch einen anderen Geschmack. Und trotz der "nur" 1,5 EL Kakaopulver ist der Kuchen super-schokoladig!
Falls Ihr eine große Gruppe mit ein bisschen schokoladigem Glück glücklich machen wollt, könnt Ihr das Rezept auch einfach verdoppeln und als Blechkuchen backen. No problemo! 
Ich habe das Küchlein schon zweimal gebacken (einfach zu gut!), einmal mit Kirschen und einmal ohne. Die Kirschen sinken beim Backen natürlich alle auf den Boden, aber was soll's ;) 
Zutaten für eine Springform à 26 cm Durchmesser:
125 g Magarine
180 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 Eier
250 ml Buttermilch
1,5 EL guter Backkakao
1 Prise Salz
250 g Mehl 

1 EL Natron (15g, am besten abwiegen!)
Wer mag: 1 Glas Kirschen (abgetropft)

Zum Verzieren:
75 g Zartbitter-Kuvertüre
Streusel

Zubereitung:
Zuerst die Margarine mit dem Zucker aufschlagen. Die Eier nach und nach unterrühren.
Mehl mit Natron, Salz und Kakao mischen und zusammen mit der Buttermilch zu dem Eier-Zucker-Gemisch geben. Mit dem Handrührgerät kurz (!) auf hoher Stufe unterrühren, sodass es eingermaßen vermengt ist miteinander. Den Rest mit dem Teigschaber unterheben.
Die Springform mit Backpapier auskleiden und gut einfetten. Den Schokoladenteig hineingießen. Alles glattstreichen und bei 175° Ober-/Unterhitze für 25-30 Minuten backen.

Nach dem Backen auskühlen lassen. Kuvertüre hacken und im Wasserbad oder der Mikrowelle schmelzen lassen. Den Kuchen damit überziehen und mit Streuseln bestreuen.
Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF

Kommentare:

  1. Liebe Patricia,
    das klingt köstlich, obwohl ich mit Natron eher vorsichtig umgehe, mehr als ein Teelöffel nehme ich bei dieser Menge Mehl nie.
    Auf jeden Fall habe ich gedacht, ich müsste unbedingt auch mal wieder einen leckeren Schokoladenkuchen backen - deiner lacht mich geradezu an.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrid,
      ja, beim Natron sollte man schon vorsichtig sein mit der Dosierung. Das Originalrezept enthielt sogar noch ein paar Gramm mehr.

      Liebe Grüße,
      Patrici

      Löschen
  2. Hallo Patricia. Kann ich auch Kefir statt Buttermilch nehmen. Dankeschön. LG Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also von der Konsistenz sollte das auch gehen, aber vom Geschmack her könnte, es vielleicht etwas "kräftiger" werden oder? Ich kenen Kefir geschmacklick nicht und hab gehört, dass der schon etwas säuerlicher schmeckt durch die Gärung. Wenn dann würde ich auf jeden Fall etwas mehr Zucker im Rezepte verwenden!

      Viel Spaß mit dem Rezept!

      Liebe Grüße,
      Patricia

      Löschen
  3. Liebe Patricia, dein Kuchen sieht sehr lecker aus. Und das sagt jemand, der eher auf Cheesecake und Früchtekuchen jetzt im Sommer steht.
    LG, Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Diana,

      Käsekuchen ist auch mein Favorit im Sommer. Aber Abwechslung muss sein ;)

      Liebe Grüße,
      Patricia

      Löschen
  4. Ich werd verrückt , was für ein leckerer Blog . Große kLasse sind deine Bilder und Rezepte . Ich darf hier allerdings niemals hungrig vorbei schauen . Dann ist´s vorbei mit der Beherrschung *gg
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heidi,

      Hui, das ist Musik in meinen Ohren! :)
      Du bist jederzeit herzlich willkommen auf meinem Blog!

      Liebe Grüße,
      Patricia

      Löschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...