Donnerstag, 14. April 2016

Classic Apple Pie {Keep It Classy}

scroll down for the English version

Pie, Pie, look at this delicious American Apple Pie *tralala* (so ging doch dieser Madonna-Song oder? ;D
 #ichhasseeswenndersängerdensongtextnichtkann :P)
Apfelkuchen geht ja bekanntlich immer. Und bevor hier bald wieder die Beeren-Rezepte oder einfach nur frühlingsmäßigere Rezepte um die Ecke kommen, hau‘ ich Euch nochmal ein Apfelkuchenrezept an den Kopp ; )

Vielleicht habt Ihr ja noch welche vom Herbst bei Euch im Keller herumfliegen? Die werden ja vom Liegen auch nicht besser, durch die Lagerung gehen ja die schönen Vitamine verloren ;o
(Vom Backen...ähm, natürlich auch :P Aber dafür verträgt man auch mit einer Apfel-Allergie einen Apfelkuchen weil die Allergene hitzeempfindlich sind!) 
Ich liebe ja Obst aus eigener Ernte (das Ernten macht ja am meisten Spaß, nicht wahr?), aber unsere Apples an den Bäumen sind sooo klein…puh, wenn man die schälen will, ist das schon eine langwierige Angelegenheit. 
Ähnlich wie das Krabben pulen an der Nordsee :P
Deswegen haue ich die Äpfel immer schön mit Schale rein :)

Also, falls Ihr Lust habt: Schnappt Euch die letzten Äpfel und backt einen kleinen Pie draus. Obendrauf noch ein Kleckserl Sahne oder eine Kugel Vanilleeis und der Sonntag ist gerettet (oder jeder andere Tag)! 
Ich hätte diesen Pie ja auch mit einer Kugel Vanilleeis fotografieren können, aber erstens hatte ich kein Vanilleeis da (wir machen das nämlich wenn dann selbst mit unserer Eismaschine) und zweitens: Seien wir mal ehrlich: Es hätte garantiert nicht schön ausgesehen :D
Ich könnte jetzt einen Vergleich anführen WIE es ausgesehen hätte, aber ich lass' es lieber bleiben :D 

Zutaten (für eine Pie-Form á 24 cm)  
Für den Mürbeteig:
100 g Dinkelmehl
50 g Speisestärke
1 Prise Salz
30 g Zucker
1 Ei
70 g Butter

Füllung:
5-6 Äpfel (je nach Größe)
2 EL Zitronensaft
2 EL Butter, geschmolzen
2 EL Rohrzucker
1 TL Zimt
etwas Paniermehl 
Rosinen (optional)

Zubereitung:

Erst die trockenen Zutaten vermischen, dann das Ei und die Butter in kleinen Flöckchen hinzufügen und zu einem glatten Teig kneten.Falls der Teig zu trocken sein sollte, etwas kaltes Wasser oder ein Schluck Milch zufügen.

2/3 des Teiges auf einer bemehlten Fläche ausrollen auf die Größe der Pie-Form. Die Form damit auskleiden, auch einen Rand formen. Den Teig nun bei 180° Ober-/Unterhitze ca. 10 Minuten vorbacken (vorher den Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen).

Die Äpfel schälen und klein würfeln. Mit Zitronensaft, der geschmolzenen Butter, Rohrzucker und Zimt vermischen.

Den vorgebackenen Teig mit etwas Paniermehl bestreuen, dann die Äpfel daraufgeben und gleichmäßig verteilen.

Den restlichen Mürbteig nun ausrollen und nach Lust und Laune Figuren ausstechen. Diese Figuren auf die Äpfel drauflegen. Falls Ihr darauf keine Lust habt, könnt Ihr den Teig auch einfach zu Streuseln bröseln und auf den Pie krümeln. Dann habt Ihr einen Apple Crumble Pie!
 Den Pie für ca. 35 Minuten backen. Am besten noch warm mit einer Kugel Vanilleeis oder Sahne genießen! :)


Classic Apple Pie 
Ingredients:
Short crust:
100 g flour
50 g cornstarch
pinch of salt
30 g sugar
1 egg
70 g butter

Filling:
5-6 apples
2 tbsp lemon juice
2 tbsp melted butter
2 tbsp cane sugar
1 tsp grounded cinnamon
some breadcrumbs
Please write a comment under this blogpost if you would like the complete recipe and direction in English. 
 


Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF

Kommentare:

  1. Liebe Patricia,
    jetzt hätte ich Appetit auf Deinen köstlichen Apple Pie, ob Sahne oder Vanilleeis dazu, wäre egal, da bin ich genügsam. Bei Apfelkuchen kann ich nie nein sagen, leider sind nun unsere selbstgeernteten Äpfel zu Apfelmus geworden, denn es geht wirklich nichts über den Geschmack der eigenen Äpfel.
    Liebe Grüße Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sigrid,

      Ja, von unseren Äpfel ist mittlerweile auch das Gute von. Diesen Pie hatte ich bereits vor einiger Zeit gebacken :)
      Und du hast so Recht! Eigene Äpfel schmecken tausendmal besser als die gekauften! Ich freue mich immer wie Bolle, wenn du ersten Äpfel im Herbst reif sind :D

      Liebe Grüße
      Patricia

      Löschen
  2. Liebe Patricia,
    wie schön, wie wacker du noch an den Äpfeln festhältst. Ich esse Äpfel ja immer, ist mir egal ob Sommer oder Winter, aber sobald die ersten Sonnenstrahlen rauskommen backe ich nicht mehr damit - da hast du schon recht. Gerade deshalb freue ich mich nochmal richtig über deinen Apple Pie. Toll sieht er aus! Jetzt wo du mich auf die Idee gebracht hast, wäre Vanilleeis allerdings ein Muss für mich. ;-)

    Viele Grüße,
    Alina von Breakfast-Lullaby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Äpfel gibt es bei mir auch das ganze Jahr über, aber die eigenen Äpfel halten sich leider nur begrenzt :(

      Ich glaube bei dem Wetter fände ich Vanilleeis auch noch etwas passender als Sahne ;)

      Liebe Grüße
      Patricia

      Löschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...