Dienstag, 1. März 2016

Schoko-Tagliatelle mit Kirschkompott & Vanillesauce {Alles selbstgemacht}

Das Rezept schiebe ich schon so lange vor mir her, aber vor ein paar Tagen bin ich endlich dazugekommen Schoko-Nudeln zu machen! :)
Nudeln selbst machen ist aber gar nicht soo schwierig und aufwendig, wie man meinen mag. Man stellt einfach einen Knetteig aus Mehl, Eiern etwas Wasser und einem EL Öl her und dann kann schon ausgerollt werden.
In Rezepten lese ich immer, dass der Teig ruhen soll, manchmal sogar im Kühlschrank. 
Ich habe schon alles mal ausprobiert und habe für mich herausgefunden, dass der Teig keinesfalls im Kühlschrank ruhen soll. Er wird dann steinhart und lässt sich nicht ausrollen.
Ich lege ihn an einem warmen Ort, zum Beispiel auf unserem Esstisch, der an einem sonnigen Plätzchen steht. 
Wie lange der Teig da vor sich ruht, ist auch einerlei. Anfangs habe ich mich an die oft angegeben 30-60 Minuten gehalten, aber mittlerweile nicht mehr #ungeduldinperson
Wisst Ihr nämlich was mich an Rezepten schier zur Verzweiflung bringt?
Diese Wartezeiten! Ich möchte am Liebsten immer alles in einem Schwung machen ohne diese Unterbrechungen.
Ein weiteres Thema bei Nudeln: Welches Mehl? Es gibt ja auch Rezepte mit Hartweizengrieß, aber ich finde der Teig ist dann ganz schön "grießelig", also nicht schön glatt wie mit normalem Mehl. Und man braucht viele Eier. Sehr viele :o
Früher habe ich oft Instantmehl genommen (ist besonders griffig) aber auch Spätzlemehl. Das ging wirklich sehr gut damit!
Diesmal hab ich Dinkelmehl genommen.
Zu den "Beilagen". Das Kirschkompott und die Vanillesauce habe ich frei Schnauze gemacht. Wer mag, kann das Kompott auch mit Zimt verfeinern. Wer keine Kirschen verträgt, kann auch prima Bananen dazu reichen. Bananen und Schokolade passen genauso gut zusammen. Und wer dann keine Lust hat eine Vanillesauce anzurühren (ich verüble es keinem, auch wenn es schnell geht), kann auch prima Nuss-Nougat-Creme in der Mikrowelle erwärmen (10-20 sec reichen schon aus) und dann über die Schoko-Nudeln mit Bananen geben!
 
 Und wer eine leuchtend-gelbe Vanillesauce haben will, kann noch Eigelbe unterrühren (ich glaube, man nimmt für 500 ml Milch 3 Eigelbe, aber googelt das lieber mal ;) 
Ach so oder man nimmt das Päckchen vom Doktor ;)
Na ja, ich gebe ich Euch jetzt mal das Rezept (inkl. Zubereitungsschritte mit und ohne Nudelmaschine), bei Instagram wurde ich bereits danach gefragt ;)

Zutaten (ausreichend für gute 6-8 Portionen als Dessert)
Für die Nudeln:
300 g Mehl (bei mir Dinkelmehl Typ 630)
1/2 TL Salz
1 EL Öl (z.B. Raps)
3 EL Kakao
3 EL Puderzucker 
3 Eier
ggf. etwas Wasser

Für das Kirschkompott:
1 Glas Kirschen (wir brauchen nämlich auch den Kirschsaft)
1-2 EL Stärke
1 TL Vanilleextrakt
Für die Vanillesauce:
500 ml Vollmilch
30 g Zucker
Mark einer Vanilleschote (oder auch 1-2- TL Vanilleextrakt) 
20 g Stärke

Zubereitung:
Für die Nudeln alle trocknen Zutaten vermischen. Dann die Eier unterkneten. Falls der Teig zu bröselig sein sollte, ein paar Tropfen Wasser zufügen.
Den Teig gut kneten, sodass er etwas warm ist. Dann lässt er sich gut verarbeiten.
Ansonsten könnt Ihr dem Teig eine halbe Stunde an einem warmen Ort gönnen.
Wer eine Nudelmaschine hat: Den Teig in in mehrere Portionen teilen. Die Teigportionen einzeln durch die Maschine jagen (ich drehe in ca. 6 x durch Stufe 1 und dann jeweils einmal durch alle weiteren Stufen bis Stufe 8). Die dünnen Teigplatten nun ca. 30 Minuten auf ein mit Mehl bestäubtes Küchentuch ausbreiten und trocknen lassen. Anschließend den Tagliatelle-Aufsatz nutzen. Die Nudeln in Mehl wälzen (das sieht dann doof aus, aber so kleben sie nicht aneinander) und nochmals 30 Minuten trocknen lassen.

Wer keine Nudelmaschine hat: Den Teig in 2 Portionen teilen und sehr dünn ausrollen (auf einer bemehlten Arbeitsfläche). Anschließend mit einem Messer in dünne (bzw. je nachdem wie breit Ihr die Nudeln haben wollt) Streifen schneiden.
Die Nudeln noch mit Mehl bestäuben und auf einem Küchentuch trocknen lassen (ca. 30 Minuten obwohl es hier auch auf die Dicke der Nudeln ankommt).

Wenn die Nudeln angetrocknet sind (sie müssen keinefalls so trocken sein, wie die Fertigen aus der Packung!), im kochenden Wasser (aber ohne Salz) al dente kochen. Bei mir waren sie nach ca. 3 Minuten gar.
Die Nudeln abgießen und auf die Teller anrichten. 
 
Für das Kirschkompott den Kirschsaft hochkochen lassen. Stärke mit etwas Kirschsaft glattrühren und unter den restlichen Saft im Kochtop rühren, alles eine halbe Minute hochblubbern lassen und dabei rühren. Anschließend Vanille und Kirschen unterheben.
 
Für die Vanillesauce die Milch aufkochen lassen. In einer kleinen Schüssel Stärke mit dem Mark der Vanilleschote und Zucker vermischen und mit etwas kalter Milch glattrühren. Sobald die Milch hochkocht (das passiert meist, wenn man sich einmal kurz umdreht und abgelenkt ist ;) das Stärkegemisch einrühren und alles wieder kurz hochblubbern lassen.
 
Kirschkompott und Vanillesauce auf die Nudeln geben und servieren.
 
Falls noch Nudeln übrigbleiben: Die schmecken am nächsten Tag auch noch, wenn man sie in einer Pfanne mit etwas Butter anbrät. Vielleicht noch etwas Zimtzucker dazu? :)

 Chocolate Noodles with Cherry Compote And Vanilla Custard Sauce
Ingredients
For the Noodles:
300 g flour
3 eggs
3 tbsp cacao
3 tbsp powdered sugar
1/2 tsp salt
1 tbsp vegetable oil
maybe some water drops

Cherry Compote:
300 g Cherries
ca. 300 ml cherry juice 
3 tbsp sugar
some vanilla extract

Vanilla Custard Sauce:
500 ml unskimmed milk
30 g sugar
pulp of a vanilla pod or vanilla extract
20 g cornstarch

Was haltet Ihr von dem Rezept? Habt Ihr Nudeln schon mal selbstgemacht?

Kommentare:

  1. Das sieht super lecker aus. Ich habe noch nie süsse Nudeln gegessen und das auch gar nicht gekannt...Mittlerweile bin ich aber schon über ein paar Bilder von süssen Nudeln gestossen. Ich muss das jetzt auch mal probieren. Schokoladennudeln sind natürlich noch mal etwas ganz besonderes, eine wirklich schöne Idee=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe süße Ravioli vor Jahren mal in einem Restaurant gegessen, vorher kannte ich sie nicht und gesehen habe ich sie seitdem auch nur selten.
      Bin schon gespannt auf deine Version! :)

      LG Patricia

      Löschen
  2. Liebe Patce,
    ich würde mich sehr gerne heute zum Dessert an deinen Tisch setzen. Dieses Gericht ist wieder einmal wundervoll. Ich habe schon so häufig Schokonudeln auf Fotos gesehen, aber noch nie welche gegessen.

    liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dankt für netten Worte! :) Freut mich sehr, dass sie dir gefallen :)

      Liebe Grüße,
      Patricia

      Löschen
  3. Was für ne coole Idee!! Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank, Esther!

    Liebe Grüße zurück
    Patricia

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Patricia, das ist aber mal was ganz anderes. Süße Nudeln habe ich bis jetzt noch nicht gegessen (ok, Nussnudeln zählen nicht). Diese hier sehen sehr verlockend aus.
    LG, Diana

    AntwortenLöschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...