Freitag, 10. Juli 2015

Mediterranes Tomatenbrot mit Kräutern & Kernen [Für die nächste Grillparty!]

scroll down for the english version

Weiter geht's mit einem neuen Brotrezept! Diesmal kredenze ich Euch eines, welches super gut zum nächsten Grillfest passt: 
T o m a t e n b r o t !
Jaaa...das Basilikum hat auch schon mal bessere Tage gesehen ;D
Ich liebe diese Farbe! Die kommt vom Tomatenmark, das zum Schluss mit den Kernen in den Teig eingearbeitet wird.
Ein richtiger kleiner Hingucker auf dem nächsten Buffet oder der nächsten Grillparty, garantiert! 
Und es schmeckt nicht nur gut, es ist auch unglaublich soft! Ich mümmel das ja auch so pur weg oder nur mit etwas (Kräuter-)Butter. I it!
Zutaten:
500 g Mehl (bei mir Dinkelmehl Typ 1050, hier klappt aber jeder Ausmahlungsgrad. Habe das Brot schon zig mal gebacken und immer verschiedene Mehle genommen :)
1 Pck. Trockenhefe
1 TL Meersalz
1 Prise Zucker
250 ml Wasser
2 EL gutes Olivenöl
100 g Tomatenmark (das gute aus der Tube ;D)
100 g Kerne Eurer Wahl (bei mir Kürbis, Sonnenblumenkerne und Pinienkerne)
1-2 EL Kräuter (gerne frisch, TK oder getrocknete tun's aber auch)
ein paar kleingeschnittene Oliven (optional)

Zubereitung:
Mehl mit Hefe, Salz und Zucker mischen. Olivenöl und Wasser hinzufügen und zu einem homogenen Teig kneten. An einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen.
Danach das Tomatenmark, Kräuter und die Kerne (und ggf. die Oliven) unterkneten. 
Den Teig zu einem Laib formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Nochmals 20 Minuten gehen lassen. Währenddessen den Ofen auf 175°C vorheizen und das Brot anschließend ca. 20 Minuten backen.
Das Brot schmeckt warm sehr gut, hält sich aber auch problemlos mehrere Tage im Kühschrank!
Tomato Bread
Ingredients:
500 g flour (I used spelt flour)
1 packet of dry yeast
1 tsp sea salt
pinch of sugar
250 ml water
2 tbsp olive oil
100 g tomato paste
100 g seeds you prefer (like sunflower seeds, pumpkin seeds or pine nuts)
1-2 tbsp herbs (fresh, frozen or dried: It doesn't matter)
if desired: some olives, chopped into small pieces
 
Rezept minimal abgewandelt vom klitzekleinen Blog! : ) 

Was ist Eure liebste Brotbeilage zum Grillen? Foccacia, Ciabatta, Baguette oder was ganz anderes? 
Lasst es mich unbedingt wissen! :-)

Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF

Kommentare:

  1. Ich hab letztens zum Grillen ein Pull Apart Bread aus Roggenmehl und mit Käse und Knoblauch gebacken. So selbstgebackene Brot ist auf dem Buffet immer der totale Renner. Wow, die Farbe ist wirklich fantastisch und Brot mit Kernen drinnen liebe ich ja eh!!!
    Mal schauen, wie das Wetter bei uns so wird. Vielleicht Grillen wir das Wochenende noch (ist leider wieder ganz schön kalt geworden). Wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Liebste Grüße,
    Kimi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, dann musst du das Brot unbedingt nachbacken! Zur Not auch ohne Grillen, ich könnte das sowieso den ganzen Tag essen :D
      Pull-Apart Bread habe ich neulich auch wieder gesehen und mir vorgenommen, das mal wieder zu machen. Mit Roggenmehl und in der herzhaften Variante, finde ich das auch klasse! : )

      Viel Spaß beim Grillen (heute ist das Wetter ja noch richtig gut, ab morgen soll's ja dann wieder tagelang durchregnen) und ganz liebe grüße zurück
      Patricia

      Viel Spaß beim

      Löschen
  2. So ein köstliches, farbenfrohes Brot, wirklich der Oberhammer. Die Farbe leuchtet einem ja förmlich entgegen, kann ich mir wunderbar zum Grillen vorstellen.
    Schmeckt bestimmt auch perfekt zum mediterranem Abendbrot mit Oliven, Peperoni, eingelegten Auberginen und Schafskäse. So herrlich schmeckt der Süden. Das wird nachgebacken.
    Vielen Dank.
    Wünsche Dir Einen schönen Sonntag.
    Viele Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sigrid,
      vielen Dank für die netten Worte, das Brot ist wirklich sooo lecker! Als ich die letzte Scheibe verputzt habe, habe ich schon überlegt, ob ich es nochmal backe :D

      Viele Grüße zurück,
      Patricia

      Löschen
  3. Hallo! Ich habe das Brot gerade gebacken und es schmeckt wirklich sehr gut. Vielen Dank für das Rezept.

    Viele Grüße
    Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marita,

      toll, dass freut mich, wenn es dir auch schmeckt! : )
      Vielen Dank für das Feedback!

      Viele Grüße,
      Patricia

      Löschen
  4. Herzhafte Muffins sind auch nicht schlecht als Grillbeilage. Aber dein schönes rotes Brot ist noch besser. Frisches Brot ist dich immer einfach ... yummy! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzhafte Muffins habe ich komischerweise noch nie probiert, ich habe nur mal diese Spaghetti-Nester gemacht : )
      Und du hast Recht: Frisches Brot ist sooo lecker! :D

      Viele Grüße,
      Patricia

      Löschen
  5. Habe das Brot nach diesem Rezept unabhängig von Sommer und Grill gebacken. Es schmeckt auch im "Frühling" super und ist ne tolle Abwechslung - geschmacklich und farblich - zum "normalen" Abendbrot! (Ich habe übrigens nur Sonnenblumenkerne verwendet und Kräuter der Provence.) -> Zum Grillen wird es das Brot natürlich ab jetzt dann auch mal geben ;-) Vielen Dank für das unkomplizierte Rezept!
    LG, HannaF.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hanna!
      Freut mich zu hören, dass dir das Brot auch ohne Sommer-Feeling schmeckt! Ich werde es die nächsten Tage auch mal wieder backen, es ist einfach zu gut, um es nur zum Grillen zu essen ;D

      Liebe Grüße,
      Patricia

      Löschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...