Mittwoch, 22. April 2015

Schnelles Lemon Curd ohne Ei [Wenn Dir das Leben Zitronen schenkt...aber kein Ei]

Es tummeln sich auf vielen Blogs schon diverse Lemon Curd-Rezepte und nun reihe ich mich in die lange Reihe mit ein. Wenn Ihr jetzt schon weggedrückt habt, weil Euch Curd-Rezepte schon zum Halse heraushängen oder Ihr bereits euren Favoriten gefunden habt - na ja, dann ist es wohl so ;-)
Aber wenn ich ein normales Lemon Curd-Rezept in Petto hätte, hätte ich das ja schon lääängst gepostet. Aber es gab da immer so ein kleines Problemchen:
Rohe Eier bzw. welche die nicht "ordentlich" gegart werden. Da habe ich immer ein bisschen Angst. Außerdem ist die Haltbarkeit meist sehr begrenzt und Ei in einer Masse erhitzen...piuh, da kann schnell was in die Hose gehen ;-)
Aber als ich vor einiger Zeit bei Herr Grün kocht dieses Lemon Curd ohne Ei gesehen habe, wusste ich sofort: "Das wird morgen gemacht!" und habe alle Bedenken wegem dem Ei beisete geschoben!
Da waren nämlich alle Probleme wie weggeklickt weggeblasen :-)

Schnelles Lemon Curd ohne Ei
Zutaten (für ein kleines Glas):
75 ml Saft (ich brauchte dafür nur eine Zitrone)
75 g weißer Rohrzucker (normaler Haushaltszucker funktioniert auch)*
15 g Vanillezucker
50 g Butter
50 ml Sahne
10 g Speisestärke (ca. 1 gestrichener EL)
Abrieb einer Bio-Zitrone

Zubereitung:
Zuerst den Zitronensaft mit dem Zucker unter Rühren hochkochen lassen und anschließend 3 Minuten vor sich hin köcheln lassen. Dann die Butter hinzufügen und langsam darin schmelzen lassen. Anschließend die Sahne einrühren und alles wieder einige Minuten köcheln lassen. Von der Flüssigkeit nun ein paar Esslöffel (bei mir 4 EL) abnehmen und die Stärke einrühren. Diese glattgerührte Stärke unter Rühren zurück in den Kochtopf gießen und alles nochmal kurz aufkochen lassen. Den Topf vom Herd nehmen und den Zitronenabrieb einrühren. Das Curd in ein sauberes Glas füllen und im Kühlschrank aufbewahren und binnen 2-3 Wochen verbrauchen.

* Beim Zuckergehalt solltet Ihr abschmecken wie süß Ihr es gerne haben möchtet. Ich habe etwas weniger genommen, wie im Originalrezept angegeben.
 Homemade and eggless Lemon Curd
Ingredients (serves: 1 small jar):
75 ml freshly-squeezed lemon juice
75 g white raw cane sugar
15 g vanilla sugar
50 g butter
50 ml heavy cream
10 g cornstarch
grated lemon zests from of an untreated lemon

Please write a comment under this blogpost if you want the complete recipe and direction in english.
Und am Sonntag zeige ich Euch ein super-sommerlich-erfrischendes Rezept, dass mit 1 oder 2 EL hausgemachtem Lemon Curd  den finalen Schlif erhält! :-)
Bis dahin und stay tuned! 

Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF

Kommentare:

  1. Hallo!
    Leider bin ich erst jetzt mal dazu gekommen, das zu testen (brauchte Kurt....äh Curd für eine Kuchenfüllung). Allerdings habe ich es mit Limetten und Zitronenschale gemacht, weil grundsätzlich nie Zitronen da sind, wenn ich sie brauche... ;) Aber es ist was geworden, halt ein bischen saurer als mit Zitronen (vielleicht hätte ich mehr Zucker nehmen sollen), aber sonst top. Kann man natürlich nicht mit dem Eierzeug vergleichen, aber ich halte auch nicht viel von rohen Eiern (besonders im Sommer) im Essen (mal abgesehen von Kuchen).
    Vielen lieben Dank, das du das Rezept mit und geteilt hast....und klasse Fotos!
    lg,
    Mika*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mika,

      das mit den frischen Zitronen kenne ich nur zu gut. Die habe ich auch selten da, wenn ich sie wirklich brauche :D Bei Verwendung von Limetten wäre mehr Zucker auf jeden Fall angebracht gewesen, ich habe ja schon die Zuckermenge vom Originalrezept verringert...am Besten trage ich dass nochmal nach, danke für den Hinweis! : )

      Freut mich sehr, dass dir das Rezept so gut gefällt! Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
      Patricia

      Löschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...