Sonntag, 26. April 2015

Schritt für Schritt zur Biskuitrolle - Genauer gesagt: Zitronenrolle!

Mich beschleicht das ungute Gefühl, dass Biskuitrollen heutzutage in Zeiten von Cookies, Brownies und No-Bake-Kühlschranktorten zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird. Oder wann habt Ihr das letzte Mal eine Biskuitrolle gebacken? Naaa? ;)
 
Okay, shame on me.
 ICH habe sie auch seit langer langer Zeit nicht mehr gebacken und davor auch nur einmal. Aber unter Anleitung meiner Mutter. Das liegt aber auch daran, dass es sie früher (also als ich noch nicht so richtig über den Tisch gucken konnte) bei uns sehr oft auf Geburtstagsfeiern gab – zwar in verschiedenen Varianten – und sie uns ein bisschen über war. Außerdem findet man ja ständig irgendwelche anderen (Torten-)Rezepte, die ausprobiert werden wollen.
Aber neulich hatten wir noch ein paar Zitronen über vom Lemon Curd übrig und die wollten ja verbraucht werden, nicht wahr? ; )
Auf die Idee kam meine Mutter, backen „musste“ ich dann natürlich ; ) 
Das Aufwickeln hat sich dann aber wieder übernommen, weil ich schlecht mit zwei Händen die Rolle wickeln und nebenbei noch fotografieren kann. Denn ein paar Step by Step-Fotos habe auch wieder parat für Euch! 
 Habt Ihr Lust? Dann kommt hier das Rezept für Euch. Ach so, die Füllung war bei mir wieder Freestyle, ich kenne diese Biskuitrouladen meist nur mit einer Sahnefüllung. Da ich nicht mehr genug Sahne hatte, habe ich einfach Ricotta und Frischkäse genommen. Dadurch ist die Füllung auch schnittfester und schmeckt noch eine Ecke erfrischender!
Das Rezept für das Lemon Curd hatte ich ja bereits vor ein paar Tagen hier gepostet (klick).
 Zutaten
Für den Biskuit:
5 Eier
75 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
50 g Mehl
50 g Stärke
1 Msp. Backpulver
Abrieb einer Bio-Zitronen
Für die Füllung:
250 g Ricotta
150 g Frischkäse
150 g Sahne
1 Pck. Sahnesteif
Puderzucker nach Geschmack (ca. 100 g)
Saft und Abrieb einer BIO-Zitrone

Zubereitung:
Zuerst den Biskuit herstellen. Dafür die Eier einige Minuten aufschlagen, den Zucker einrieseln lassen und die Masse solang aufschlagen, bis eine dickliche Creme entsteht (dauert ca. 5 Minuten).
Mehl, Backpulver und Stärke mischen und unterheben mit einem Teigschaber. Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen. Darauf achten, dass an den Rändern etwas mehr Teig ist, sondern wird der Rand zu schnell dunkel und trocken. Bei 200°C Ober-/Unterhitze ca. 10-12 Minuten backen, bis er eine goldene Farbe angenommen hat.
Den fertigen Biskuit sofort auf ein gezuckertes Tuch stürzen und aufrollen. Den Biskuit so kurze Zeit auskühlen lassen. 
 Währenddessen die Füllung zubereiten. Dafür die Sahne mit Sahnesteif steifschlagen. In einer weiteren Schüssel Ricotta, Frischkäse , Zitronensaft und den Abrieb, Lemon Curd und Puderzucker verrühren. Die Sahne unterheben und abschmecken. 
Den Biskuit wieder aufrollen und die Creme gleichmäßig darauf verteilen, sodass die gesamte Fläche verdeckt ist (bei mir ist sogar etwas Creme übriggeblieben, dass hat für die Deko noch gereicht). Den Biskuit von der Längsseite wieder aufrollen und mit der Naht nach unten auf eine Tortenplatte setzen. Ggf. mit der übrigen Creme dekorieren. Bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen.
 
Lemon Swiss Roll
Ingredients: 
Sponge Cake:
5 eggs
75 sugar
15 g vanilla sugar
50 g flour
50 g cornstarch
pinch of baking powder
some lemon zest
Filling:
250 g ricotta
150 g cream cheese
150 g heavy cream
1 package cream stiffener
icing sugar (depending on the required sugar level)
juice and zests from one lemon
2 tbsp Lemon Curd (optional)

Preparation:
Preheat oven to 392° F.
 Beat the eggs until light and fluffy, gradually add the sugar and beat again (it takes about 5 minutes).
Mix the flour, baking powder and cornstarch in a separate bowl.

Strain in the flour and fold gently with a dough scraper until it is completely absorbed by the mixture. Put the batter on a baking tray (minding that the edges thicker than the centre) and bake for ca. 10-12 minutes.
Remove the cake from tin on a sugared towel. Roll up the sponge and let cool down for at least 10 minutes.
In the meantime you can make the filling: Whip the cream until stiff. In a separate bowl mix ricotta (italian cream cheese), cream cheese, icing sugar, lemon zests and juice and Lemon Curd. Mix in the cream and taste.
Spread the filling onto the (uprolled) sponge, roll up and sprinkle with icing sugar or remaining filling.
Please write a comment under this blogpost if you want the complete recipe and direction in english. 

Habt Ihr schon mal eine Biskuitrolle gebacken? Was nehmt Ihr gerne als Füllung? Zitrone, Beeren oder Schoko-Banane? : )
 

Kommentare:

  1. Ich hab mich noch nie an eine Biskuit Rolle getraut. Weiß auch nicht so recht, warum. Aber du hast hier eine ganze tolle bebilderte Anleitung :-) Da sollte eigentlich nichts schief gehen :-)
    Wünsche dir einen wundervollen Sonntag!
    Kimi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kimi,
      ja, so ganz unbeschwert bin ich auch nicht an die Biskuitrolle herangegangen, aber im Nachhinein war sie letztendlich nicht schwerer als andere Torten : )

      Dir auch noch einen schönen Sonntag,
      Patricia

      Löschen
  2. Hui die ist ja toll geworden!Ich habe noch nie Biskuitrollen selber gebacken, hätte ohne deine Anleitung (toll mit den Bildern) auch gar nicht genau gewusst wiem z.B. das der Teig zuvor schonmals vorgerollt werden muss!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Krisi : )
      Dann ist die Anleitung ja doch sinnvoll. Ich war mir anfangs nicht ganz sicher, ob das nicht jeder weiß, wie es soll. Aber schaden kann es ja nie, ich finde Anleitungen bei manchen Rezepten nämlich echt sehr hilfreich (vor allem wenn die Anleitung auf Englisch ist :D)

      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag noch!
      Patricia

      Löschen
  3. Hi, in english please :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sorry for my late answer. Hope you still want to make this swill roll : )

      Löschen
  4. Sieht mal wieder unglaublich gut aus und ich als Zitronenliebhaber freue mich sehr über das Rezept!

    Liebe Grüße
    Lysann von Lynndgren Lynndström

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich! : )
      Ich bin momentan auch voll in Zitronenkuchen-Laune. Bis die ersten Erdbeeren im eigenen Garten reif sind ; )

      Liebe Grüße
      Patricia

      Löschen
  5. Ich frage mich wer da immer seine Finger im Bild hat ;)

    AntwortenLöschen
  6. Mmhhh, das sieht aber lecker aus! So etwas habe ich zuletzt in meiner Kindheit gegessen (und gerne), meine Oma hat das immer wieder gebacken. Sie hat aber Aprikosenmarmelade als Füllung benutzt, das war gut!
    Danke fürs Teilen, ich werde das mal Nachbacken!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Aprikosenmarmelade schmeckt bestimmt auch superlecker! Danke für den Tipp :)
      Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachbacken :)

      Viele Grüße
      Patricia

      Löschen
  7. Dieses Rezept hat meine volle Aufmerksamkeit geweckt auf der Suche nach einer bebilderten Anleitung für Biskuit. Ich lebe seit 3 Jahren in England und alle sind ganz närrisch nach meinen Rezepten! Als ich dann weiter runter gescrollt habe und dann auch noch das volle Rezept in Englisch gefunden habe, bin ich vor Freude fast in die Luft gesprungen! Das erspart mir das leidige Übersetzen, da ich mit der "Rezeptsprache" doch noch nicht so vertraut bin (habe bislang die englische Rezepte gemieden, da die meisten Kuchen hier einfach nur trocken sind und irgendwie nach nix schmecken. Nichts als trockener Teig und Icing, manchmal mit irgendeiner Creme, und selbst die erscheint mir trocken. Lol.)
    Deshalb ein RIESEN DANKESCHÖN für das tolle Rezept - habe die Seite bereits als Favorit auf meinem Browser gespeichert und werde noch ein bisschen stöbern. :)
    Herzliche Grüße aus Southort/England
    Karin Colman

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin,

      ich habe mich sehr über dein Kommentar gefreut! Schön zu hören, dass dir das Rezept so gut gefällt, bei uns ist es schon ein Klassiker auf Geburtstagen :)

      Ich wünsche Dir weiterhin noch viel Spaß beim Stöbern und vielleicht auch ausprobieren! :))

      Liebe Grüße nach England,
      Patricia

      Löschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...