Freitag, 20. März 2015

Ofenfrischer Striezel mit Apfelstrudelfüllung. Soooo lecker!

scroll down for the english version

Im letzten Jahr zur Osterzeit habe ich Euch ja bereits ein Striezelrezept abgeliefert, sogar in zweierlei Varianten. Einmal mit einer schmackofatzen Bienenstichfüllung und einmal mit Marzipan. Seitdem gab es diese Leckerei schon öfters bei uns, meistens mit der Bienenstichfüllung und zusätzlich mit fein gewürfelten Äpfeln.
 Das Rezept heute ist aber trotzdem ein anderes, u.a. habe ich den Hefeteig mit Dinkelmehl gebacken, die Aprikosenkonfitüre weggelassen und stattdessen einen Teil mit Puderzuckerguss besprenkelt und einen Teil mit Schokolade. Leider habe ich davon keine Bilder mehr einfangen können, weil der Striezel vom Ofen direkt auf den Tisch kam und am Ende nur noch zwei kleine Stückchen zum Fotografieren übrig waren. Natürlich die ohne Schokolade. Ein bisschen schade, aber das zeigt wenigstens, dass der Kuchen sehr lecker war :D
Für die Füllung hatte ich diesmal Marzipanrohmasse selbst hauchdünn ausgerollt (hier hatte ich ja eine Marzipandecke verwendet, die mir zu mächtig war) und auf den Hefeteig gelegt und anschließend noch mit ganz fein gewürfelten Äpfeln und Rumrosinen belegt.
So lecker! Quasi, ein Apfelstrudel in Striezelform. Oder ein Striezel mit Apfelstrudelfüllung?
Ne, definitiv ein Struzel! :D
Zutaten für 1 Striezel
Für den Hefeteig:
375 g Mehl (bei mir Dinkelmehl Type 630)
1 Pck. Trockenhefe
50 g Zucker
etwas Zitronenabrieb
75 g Butter
1 Ei
ca. 150 ml Milch
 Für die Füllung:
200 g Marzipanrohmasse
3 kleine Äpfel
50 g Rosinen (na ja, Menge einfach nach Belieben. Alternativ: Cranberries)
1 EL Rum
ca. 20 g Butter zum Bestreichen
Für den Guss:
Puderzucker
Zitronensaft oder Wasser (bei mir: halb halb)
 oder: Zartbitterkuvertüre
Zubereitung:
Rosinen (oder Cranberries)  heiß abspülen und mit 1 EL Rum vermischen. Ab und zu umrühren, damit alle Rosinen was abbekommen.
Aus dem oben angegebenen Zutaten einen Hefeteig herstellen und diesen ca. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
Auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen (Maße ca. 35 x 50 cm). Anschließend mit flüssiger Butter dünn bestreichen, die Ränder können aber ruhig etwas mehr abkriegen.
Marzipan ausrollen. Dafür das Marzipan am besten in einen Gefrierbeutel (6 Liter Fassungsvermögen bei mir) legen und mit einem Nudelholz ganz dünn ausrollen.  Den Gefrierbeutel nun an den Seiten aufschneiden und die Marzipandecke vorsichtig auf die Hefeteig-Platte (mittig) platzieren (bei mir hat das Marzipan nicht für die ganze Fläche gereicht, aber das ist nicht weiter schlimm).
Äpfel schälen, entkernen und fein würfeln, mit den Rosinen vermengen und auf den Hefeteig verteilen (die Fläche muss nicht ausgefüllt sein, Lücken sind also okay).
Den Teig von der Längsseite her aufrollen. Mit einem Messer mittig einschneiden (Mehr Step by Step Fotos findet Ihr hier) und die beiden entstandenen Teigstränge miteinander verflechten.
 
Auf ein Backblech verfrachten und bei 190°C Ober-/Unterhitze ca. 20-25 Minuten backen, evt. mit Alufolie abdecken, falls er zu braun werden sollte.
Wenn der Striezel aus dem Ofen kommt, gleich mit dem Puderzuckerguss bestreichen/besprenkeln (einfach Puderzucker und Wasser bzw. Zitronensaft verrühren, bis eine zähflüssige Glasur entstanden ist). Oder die Enden einfach mit flüssige Zartbitterkuvertüre bestreichen.
Unbedingt waaaarm genießen!
Braided (Yeast) Bread with applestrudel filling
Ingredients:
For the yeast dough:
375 g light spelt flour
1 packet of dry yeast
50 g sugar
some lemon zests
75 g butter
1 egg
ca. 150 ml milk

 For the filling:
200 g marzipan paste
3 small apples
50 g raisins
1 tbsp rum
ca. 20 g butter for spreading

For the Icing:
icing sugar
lemon juice or water

Please write a comment if you would like the complete recipe and direction in english.
Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF

Kommentare:

  1. Er sieht himmlisch aus! Ich möchte das Stück, was da oben liegen geblieben ist, bitte. Jetzt! :D
    Liebe Grüße und einen schönen sonnigen Sonntag! Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mist! Das letzte Stück existiert jetzt leider auch nicht mehr! :D

      Liebe sonnige Grüße zurück und einen fantastischen Wochenstart
      Patricia

      Löschen
  2. Lecker ♥ Apfelstrudel ist ja in egal welcher Form ein Traum.

    Liebe Grüße,
    Liv

    AntwortenLöschen
  3. Das Rezept klingt toll und mir läuft glatt das Wasser im Mund zusammen - Werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren!

    Liebe Grüße
    Lynndgren Lynndström

    www.LynndgrenLynndstroem.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, dann wünsche ich Dir viel Spaß beim Nachbacken! : )

      Liebe Grüße
      Patricia

      Löschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...