Mittwoch, 8. Oktober 2014

Kürbisbrot [So schmeckt der Herbst!]

scroll down for the english version

Kürbiskuchen: Check (nicht so mein Fall) .
Kürbis, im Ofen gebacken: Check (schmeckt super, passt aber nicht so wirklich auf diesen Blog).
Kürbisbrot: Check! (Schmeckt super, Brotbacken ist super, passt super zu meiner neuen Brot-Rubrik)
Und die Farbe (von Natur aus)  ist doch mal der Knaller oder? Das erwähne ich jetzt auf die Gefahr hin, dass ihr denkt ich hätte zum ersten mal gephotoshopt und mich mit Sättigung & Co. ausgetobt ; )
Und die Konsistenz ist sooo fluffig! Ein bisschen wie Toast, aber nicht so pappig wie das aus dem Supermarkt sondern maximal fluffig! Mein absolutes Lieblings-Herbstbrot (und das schon seit Jahren).
Am liebsten esse ich das Brot nur mit etwas Butter oder ein Scheibchen Käse. Oder pur, so ganz ohne alles.
Zutaten (für 2 Laibe) :
1 kg Weizenmehl Type 550
2 Pck. Trockenhefe
4 EL flüssiger Honig
6 EL warme Milch
200 ml Öl
2 TL Salz
2 TL Zucker
2 EL Kürbiskerne zum Bestreuen (optional)
Außerdem (für das Kürbispüree):
600 g Hokkaidokürbis (entkernt, also nur das Fruchtfleisch)
7-8 EL Wasser
Zubereitung:
Das Kürbisfleisch in kleine Würfel schneiden und in einen Topf geben. Wasser hinzufügen und unter Rühren ca. 5-10 Minuten dünsten. Den weichen Kürbis nun pürieren und auskühlen lassen.
Als Nächstes das Mehl mit der Hefe vermischen. Salz und Zucker untermengen. Anschließend das Öl, die Milch, Honig und das Kürbispüree hinzufügen und alles gut miteinander verkneten, bis ein glatter Teig entsteht.
Den Brotteig mit etwas Mehl bestäuben und an einem warmen Ort ca. 30-45 Minuten gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
Den gegangenen Teig nochmals durchkneten, zu zwei länglichen Laiben formen und in Brotbackformen (alternativ auch Kastenformen) legen.
Die beiden Brote mit Kürbiskernen bestreuen und nochmals ca. 30 Minuten gehen lassen.
Dann im vorgeheizten Backofen (auf gleicher Schiene) bei 190°C Ober/Unterhitze ca. 45 Minuten backen. Falls es zu dunkel werden sollte, mit Alufolie abdecken.
Schmeckt sehr gut mit etwas Käse, Frischkäse oder einfach mit einem Stückchen guter Butter : )

Pumpkin Bread
Ingredients (for 2 loaves):
1 kg all-purpose flour
2 packages dry-yeast
4 tbsp honey
6 tbsp milk
200 ml oil
2 tsp salt
2 tsp sugar
2 tbsp pumpkin seeds
For the pumpkin puree:
600 g pumpkin flesh
7-8 tbsp water
Please write a comment if you would like the complete recipe in English.
 
Und was haltet ihr davon? Habt ihr Lust auf weitere Brotrezepte? : )
Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF

Kommentare:

  1. Wahnsinn, dass sieht ja traumhaft aus...Die Farbe ist genial und man sieht regelrecht wie schön weich das Brot ist. Danke für das Rezept, das wird direkt abspeichert und wird mein neues Kürbisprojekt=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Krisi,
      das freut mich, dass du es unbedingt mal ausprobieren möchtest! : )
      Und ja: das Brot ist wirklich schön weich & fluffig, davon kann man gar nicht genug bekommen : )

      Viel Spaß beim Nachbacken und liebe Grüße
      Patricia

      Löschen
  2. Liebe Patricia,
    ich hab auch ein Kürbisbrot gebacken, wobei meins nicht diese Farbe hat (aber ich hab auch nen Butternut genommen :-)). Ich finde auch, dass es ganz herrlich fluffig und richtig lecker aussieht
    Wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Liebste Grüße,
    Kimi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kimi Mini : )
      vielen Dank für deinen lieben Kommentar : )
      Kürbisbrote sind einfach toll, nicht wahr? Mit dem Butternut habe ich das Brot allerdings noch nicht gebacken, werde ich aber bestimmt auch mal ausprobieren.

      Liebe Grüße und auch dir ein schönes Wochenende!
      Patricia

      Löschen
  3. Liebe Patricia,
    das Kürbisbrot sieht wirklich lecker aus - mal sehen, ob im Garten noch einer übrig ist, den die Familie nicht bereits für andere Rezeptwünsche verplant hat ;-)
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sarah,
      dann drücke ich dir mal die Daumen, dass noch ein Kürbis übrig ist für dieses Rezept ; )
      300 g Fruchtfleisch reichen ja schon aus, um ein Laib zu backen :)
      Und dann: Viel Spaß beim Nachbacken!

      Liebe Grüße
      Patricia

      Löschen
  4. mhmmm kürbisbrot klingt köstlich!!! ich will sofort reinbeißen :D

    AntwortenLöschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...