Samstag, 3. Mai 2014

Tarta de Santiago [Spanischer Mandelkuchen] y España en mi corazón!

Sicherlich habt Ihr schon mal von der Tarta de Santiago gehört. Und sicherlich seid Ihr auch schon in den Genuss eines solchen Gebäcks gekommen, wenn Ihr mal in Spanien gewesen seid. Ich selbst habe schon mehrere Rezepte für diesen Nationalkuchen getestet. Dieses Rezept kommt dem Original geschmacklich am nächsten!
Dieser Kuchen stammt ursprünglich aus Galicien, also aus dem Nordwesten Spaniens und beinhaltet hauptsächlich nur Eier, Mandeln und Puderzucker. Ich gebe zusätzlich auch immer noch ein wenig Zitronenabrieb hinein. Das gibt der Tarta noch ein kleinen Kick.
Und wenn Ihr jetzt die Zutaten gezählt habt - was fällt Euch auf?
Genau - dieser Kuchen besteht nur aus v-i-e-r Zutaten! Und die hat man meistens immer im Haus. Obwohl ich zugeben muss, dass acht Eier, echt ganz schön viel ist, puh. Auch wenn Bio-Eier verwendet werden...*
Ein Grund diesen Kuchen nur zu besonderen Angelegenheiten zu kredenzen und ihn noch mehr zu genießen!
Zum Beispiel zum Muttertag, der ja schon nächste Woche ist ;-)
*Aber dafür aber ohne Zugabe von Fetten wie Butter, Margarine und Öl - das hört sich doch schon wieder gut an, nicht wahr? ;-)
Zutaten (für eine 26 cm Springform):

250 g gemahlene Mandeln
250 g Puderzucker
1 EL Zitronenabrieb
8 Eier

Zubereitung:
Zuerst die Eier trennen und das Eiweiß steifschlagen.
In einer weiteren Schüssel den Puderzucker mit den Eigelben verquirlen und die Mandeln und den Zitronenabrieb hinzufügen.
Den Eischnee vorsichtig mit einem Teigschaber unter die Masse heben und in eine gefettete und mit Grieß ausgestreute Springform geben. Anschließend bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 45 Minuten backen.

Die Tarta schmeckt frisch aus dem Ofen, hält sich aber bedenkenlos mehrere Tage im Kühlschrank (falls sie solange überleben sollte).
Ach ja, das obligatorische Jakobskreuz (welches auf die Tarta gehört) müsst Ihr Euch einfach denken ;-)
Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF

Kommentare:

  1. Mhmmm, liebe Patricia,
    da läuft einem ja das Wasser im Munde zusammen! Und so schönd ekoriert, da sieht man, wieviel Herzblut darin steckt!
    liebste Grüße, Kessy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Kessy : )
      Das Kompliment kann ich nur zurückgeben, deine stimmigen und liebevollen Dekorationen faszinieren mich immer wieder aufs Neue : )

      Löschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...