Montag, 7. April 2014

Eierlikörblüten [Der Beweis, dass man auch zu Ostern Kekse backen kann]

Heute gibt es das erste Oster-Rezept für dieses Jahr! Beginnen tu' ich mal mit diesen Eierlikörblüten. "Kekse zu Ostern?!" denkt Ihr jetzt sicherlich. Ja, wieso eigentlich nicht?
Ich habe keine Ahnung wieso, aber Eierlikör verbinde ich automatisch mit Ostern. Genauso wie Möhrenkuchen.
Hierbei muss ich mal wieder sagen: Eigentlich mag ich keine Eierlikör, bzw. nur in Topfkuchen also wenn er "verbacken" ist. So pur zum Wegschlürfen oder als Creme für Torten, ist mit dieser Eierlikör echt ein Graus : o
Eine Ausnahme bilden diese Eierlikörblüten. Der Likör ist nur im Guss enthalten und wenn man ihn nicht allzu dick auf die Kekse kleistert, kann auch ich damit leben ; )
Kleine Anmerkung:
Für diese Keke verwende ich  immer blanchierte Mandeln, damit er Teig möglichst hell bleibt. Wenn man die ungehäuteten Mandeln nimmt, kann es passieren, dass die Kekse später zu braun werden oder kleine dunkle Pünktchen haben (was ja eher untypisch für Blümchen ist ; )

Zutaten (für 30 Stück):

Für den Mürbeteig:
125 g weiche Butter
100 g Puderzucker
1 Prise Salz
1 TL Zitronenabrieb
1 Ei
180 g Mehl
70 g Speisestärke
100 g gemahlene Mandeln (am besten blanchiert)

Für den Guss:
ca. 4-5 EL Eierlikör
120 g Puderzucker

Zubereitung:

Für den Mürbeteig die Butter, Puderzucker, Salz, Zitronenabrieb und das Ei miteinander verrühren.
Danach das Mehl mit der Speisestärke mischen und mit den Mandeln zu dem Ei-Butter-Gemisch geben und zu einem glatten Teig verkneten.

Diesen Teig nun auf einer bemehlten Fläche ausrollen (ca. 3 mm dick) und mit einem Blütenausstecher Plätzchen ausstechen (ich habe hierfür - genau wie bei meinen Flower Power Pie Pops - so einen Ausstecher benutzt, der sowohl normale Blümchen ausstechen kann als auch welche mit einem Loch in der Mitte. So kann man den Eierlikör-Guss nachher gut sehen).

Die Blüten auf ein Backbleche setzen und im vorgeheizten Ofen bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 8 - 10 Minuten backen. Die Kekse sollten nicht braun werden, sich aber problemlos vom Backpapier lösen lassen. Anschließend vom Blech holen und abkühlen lassen.

Für den Guss den Puderzucker mit dem Eierlikör glattrühren und einen Keks damit einstreichen und einen weiteren Keks (mit Loch) oben draufsetzen.
Print Friendly and PDF

Kommentare:

  1. No se ablandan mucho las galletas con la crema tan ligera?? me parecen deliciosas, pero habrá que comerlas muy pronto, para que no estén excesivamente blandas. Unas fotografias preciosas.

    AntwortenLöschen
  2. No, las galletas no ablandan. Hemos comido durante varios días y la consistencia no ha cambiado.

    (Lo siento my español està muy mal ; )

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde auch, Kekse kann man eigentlich immer essen. Und meine beiden Mädels sowieso ;-) die essen Kekse lieber als Kuchen.

    Liebe Grüße,
    Barbara

    AntwortenLöschen
  4. Wer sagt denn, dass man zu Ostern keine Kekse essen darf!? Kekse sind super und deine Kekse sind besonders super. Mach ich sicher mal nach. :)
    Liebste Grüße, Sharon
    lieberliebe.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ja, manchmal wird man ein klein wenig verwundert angestarrt, wenn man erzählt, dass man Ostern Kekse backen will :D

      Viel Spaß beim Nachbacken : )

      Liebe Grüße zurück
      Patricia

      Löschen
  5. diese kekse sind ne wucht. habe sie allerdings nicht mit eierlikör sondern mit einem rest meines selbstgemachten lebkuchenlikörs gemacht :) den guß hab ich gelb gefärbt und die kreation einfach braunäugige susanne getauft ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja eine klasse Idee! Und der Name gefällt mir auch : D

      Löschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...