Montag, 9. September 2013

Zitronen - Müsli - Cookies! Wenn Dir das Leben Zitronen gibt...


...verlange noch ein halbes Pfund Haferflocken dazu und backe diese köstlichen

Zitronen-Müsli-Cookies

Ursprünglich sollten das EIGENTLICH ganz normale Zitronenplätzchen werden, aber wie das im Leben bzw. in der Küche so ist, wird's meist anders als geplant.

Laut Rezept nämlich mit Mandeln, aber ich habe mir einfach mal die Haferflocken geschnappt und auch die restlichen Zutaten abgeändert, so das eine ganz neue Eigenkreation entstanden ist, auf die ich sehr stolz bin! ;-)

Der Geschmack erinnert mich an die Müsli-Riegel eines bekannten Herstellers, aber der Unterschied liegt doch auf der Hand: In diesen Cookies sind keine Zusatzstoffe, Aromen und so 'n Kram drin! :-P

Höchstens andere süchtigmachende Substanzen, die einen zwingen, nicht nur einen oder zwei, nein mindestens drei von diesen kleinen Dingern zu essen. Auf die Substanzen habe ich jedoch keinen Einfluss, glaubt mir! Dieses Suchtpotenzial steckt ja leider in so vielen süßen Sachen...

Ach ja und falls Ihr nicht wisst, was Ihr mit den übrigen 4 Eiweißen anfangen sollt: Schaut Euch mal die Schoko-Mandel-Makronen an. Die sind auch super lecker!


Zutaten:

4 Eigelbe
120 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Msp. Backpulver
Saft und Abrieb von 1 Zitrone
250 g zarte Haferflocken


Zubereitung

Als Erstes werden die Eigelbe mit dem Zucker cremig aufgeschlagen und eine Prise Salz untergemischt.

Dann werden die Haferflocken im Wechsel mit dem Zitronensaft und dem Abrieb unterknetet, sodass eine feuchte Bröselmasse entsteht.

Daraus werden dann Kugeln geformt und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech gesetzt (Tipp: Falls der Teig etwas an den Händen kleben sollte, bemehlt die Hände, dann klappt's besser!).

Das Blech wandert anschließend für knapp 10 Minuten bei 175°C in den Backofen und herauskommen leckere, knusprige Cookies mit einer angenehmen Zitrusnote!

Viel Spaß! :)

Sommer-Cookie-Genuss³


Print Friendly and PDF

Kommentare:

  1. Mhhh.... hört sich super an!!!!
    Und von dir eigens kreiert- Klasse!
    Alles Liebe, Cathi von Carpe Kitchen!

    AntwortenLöschen
  2. Yummy! Die kleinen Knusper-Cookies sehen super aus. So lecker kann Power-Brain-Food sein. ^^ Super, dass du gleich noch ein Rezept auf Lager hast, bei dem man das Eiweiß noch verwerten kann.

    Ein schönes WE & Viele Grüße. ; )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, nicht wahr? Immer wenn ich ein Rezept habe, wo ich entweder Eigelb oder Eiweiß benötige, überlege ich immer was ich mit dem Rest mache. (Mit Eiweißen kann man ja prima Macarons machen, aber die sind mir echt zu süß).

      Viele Grüße zurück und dir ebenfalls ein schönes (Rest-)Wochenende :)

      Löschen
  3. Super das Rezept, sehn richtig schon knusprig aus...die würde ich jetzt gerne zu meinem Tee knappern;)Ich bekomm richtig hunger beim durchschnöbern deines Bloges, der mir übrigens super gefällt. Hab schon viele Ideen bekommen;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, wenn dir mein Blog gefällt und dich inspiriert! : )
      Und ja - diese Cookies sind richtig schön knusprig. Perfekt zu einer Tasse Tee :D

      Liebe Grüße
      Patricia

      Löschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...