Freitag, 27. September 2013

Quarkbrötchen - Zum Frühstück oder für Zwischendurch [wenn gerade kein Kuchen im Haus ist]

Es wird mal wieder Zeit für einen Frühstückspost auf diesem Blog oder was meint Ihr?
Vorab sollte ich vielleicht mal erwähnen, dass ich eigentlich ein Müsli-Junkie bin und kein großer Brötchen-Esser.
Wenn es mir dann aber doch mal nach (Weißmehl-)Brötchen gelüstet, kommen diese  Quarkbrötchen auf den Tisch.
Im Gegensatz zu herkömmlichen Brötchen, haben diese Brötchen eine weiche Kruste und innen eine feste samtig-weiche Konsistenz (fast schon mit den Donut Muffins zu vergleichen).

Am allerbesten schmecken die Brötchen frisch aus dem Ofen. Wenn ich sie unter der Woche essen möchte, friere ich sie ein und hole mir dann bei Bedarf welche aus und schiebe sie kurz in die Mikrowelle zum Auftauen. Dann sind sie auch (fast) wie frisch aus dem Ofen. Außerdem mache ich dann meistens das doppelte Rezept. Keine Ahnung wieso, aber sie sind immer ratz-fatz weggeputzt ;-)
Man kann sie nämlich auch tagsüber prima wegschnabulieren, als Kuchenersatz sozusagen, da sie von der Konsistenz und auch vom Geschmack her, durchaus mithalten können :-)

Zutaten (für ca. 10 Brötchen):

150 g Quark (ob Magerstufe oder nicht, ist hier egal)
 65 g Zucker
1 Prise Salz
300 g Weizenmehl
3 TL Backpulver
8 EL Milch
6 EL neutrales Öl (z.B. Sonnenblumenöl oder Rapsöl)

Zubereitung:

Mehl mit Backpulver vermischen. Anschließend den Quark mit Zucker und Salz sowie den Öl und der Milch hinzufügen und alles zu einem homogenenTeig verkneten. Falls der Teig zu trocken sein sollte, noch etwas Milch zugeben.
10 Portionen abstechen (ich wiege sie meistens ab, damit alle Brötchen gleich groß werden) und Kugeln formen.
Diese Kugeln nun in geölte und mehlierte Muffinformen legen und bei 170°C Ober-/Unterhitze ca. 20-25 Minuten backen.
Print Friendly and PDF

Kommentare:

  1. Delicioso para merienda o desayuno para todo!!!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Patce ;)
    Die Brötchen sind sooo toll! Ich liebe das Rezept einfach. Habe es auch gleich mal auf meinem Blog veröffentlicht. Deinen Blog natürlich verlinkt:
    http://schokokussundzuckerperle.de/meine-erste-marmelade-tipps-zum-einkochen/
    Du kannst gerne mal vorbeischauen. Ganz liebe Grüße,
    deine Dami ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dami,
      dass freut mich, wenn sie dir gefallen! Sie sind auch so herrlich weich und nicht so knusprig, wie herkömmliche Brötchen! :)
      Ich schaue gleich mal vorbei!

      Liebe Grüße,
      Patricia

      Löschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...