Samstag, 8. Juni 2013

Chocolate Chip Cantuccini - Italienisches Traditionsgebäck mit amerikanischem Touch

Richtig gelesen. Der folgende Beitrag handelt nicht von den allseits bekannten und heißgeliebten Chocolate Chip Cookies, sondern um eine Abwandlung von Cantuccini, ein leckeren Knusperkeks, den die Italiener ihr Eigen nennen dürfen.

Auf die Idee diese beiden Kekssorten zu kombinieren, kam ich als ich mal wieder Cantuccini backen wollte. Allerdings nicht die gleiche Sorte wie eh und je, sondern mit einer kleinen Abwandlung. Und diese Abwandlung hieß: Chocolate Chips!
Und herausgekommen sind diese Prachtkerle:
In den Keksteig kommt ein Esslöffel Mandellikör, wenn Kinder mitessen wollen, könnt ihr diesen selbstredend durch Orangensaft ersetzen.
Jedoch muss ich gestehen, dass man den Amaretto nach dem Backen in den Cantuccini nicht wirklich herausschmeckt (empfinde ich als Otto-Normal-Schmecker jedenfalls. Profis mögen da vielleicht eine Nuance Mandellikör herausschmecken ;-)


Alle Zutaten (außer die Mandeln und die Schokotröpfchen) miteinander verkneten. Mandeln grob hacken und zuletzt mit der Schokolade vorsichtig unterkneten.

Den Teig in 5 gleichgroße Rollen formen und bemehlen. Anschließend für ca. 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen, die Rollen auf ein Backblech legen (Abstand lassen, die Rollen weiten sich im Ofen etwas aus!) und 15 Minuten backen.

Die Rollen aus dem Ofen holen und mit einem scharfen Messer vorsichtig in 2 cm breite Stücke schneiden. Erneut auf das Backblech geben. Für die o.g Menge habe ich zwei Backbleche benötigt und diese zeitgleich bei 160°C Umluft 20 Minuten weitergebacken.
Die Kekse müssen wirklich kross gebacken und angenehm gebräunt sein, wenn ihr sie aus dem Ofen holt.

Zu den Cantuccini (oder auch Biscotti di Prato) passt natürlich super ein Espresso. In Italien trinkt man zu diesem Knuspergebäck  allerdings auch 'Vin Santo', einen (dort) sehr bekannten Dessertwein.


Print Friendly and PDF

Kommentare:

  1. Neulich habe ich meinem Vater Cantuccini gebacken und mich auch mal an eine neue Sorte gewagt. Dabei klappt mein Standardrezept super ohne 2x backen und beim neuen (mit 2x Backen) wars zu soft. Vielleicht probiere ich dein Rezept mal aus. Chocolate Chip Cantuccini klingt suuuuper! Dazu gabs bei uns übrigens wirklich Vin santo... ziemlich teures Zeug, aber das wars wert!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kenne nur das Rezept mit zweimal backen und bis jetzt ist mir das immer gelungen (außer einmal, da hatte ich wohl die falsche Temperatur eingestellt. Jedenfalls waren die Cantuccini das Mal auch nicht richtig kross geworden).
      Oh, ich war mir nicht sicher, ob Vin Santo hier in Deutschland geläufig ist, aber anscheinend ja doch :-)

      Löschen
  2. Mmh! Ich mag cantuccini! Deine Kreation werde ich mal ausprobieren! :)

    AntwortenLöschen
  3. wow! they really looks like italian cantucci!!!! delicious! now i just have to translate the recipe :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thanks :)
      I hope google has got a good translation for this recipe :D

      Löschen
  4. Ach du meine Güte, die sehen ja toll aus. Ich werde sie definitiv nachbacken. Danke für das schöne Rezept und liebe Grüße,
    Frollein Leni

    AntwortenLöschen
  5. Oh, ich hab zwar letztens ein Tiramisu mit Cantuccini gemacht, aber die waren gekauft. Gute Idee, sie selber zu machen, sind dann bestimmt doppelt lecker :-).
    Liebe Grüße, Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na klar, selbstgemachtes schmeckt doch eigentlich immer besser ;-D

      Löschen
  6. Lecker! Diese italienisch-amerikanische Kombi gefällt mir sehr gut. Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...