Freitag, 24. Mai 2013

Bienenstich Knusperchen - Ein (Kuchen-)Klassiker als Keks

Na, könnt ihr euch etwas unter dem Post-Titel vorstellen?
Nein? Nun, da kann ich vielleicht Abhilfe schaffen und hoffentlich eure Gaumen ein wenig kitzeln, mit diesem Bild:
Das folgende Rezept ist eine "Eigenkreation", die mir neulich in den Sinn kam und natürlich gleich in die Tat umgesetzt werden musste! Nachdem ich sehr lange vor einem riesigen Keksregal im Supermarkt gestanden und überlegt habe, welche Kekssorte ich auswähle und meine Entscheidung auf Kekse fielen, die sich stark mit denen hier ähneln, entschloss ich mich dann diese selbst zu backen. Und siehe da- sie sind gleich beim ersten Mal perfekt geworden :-)

Zuerst dachte ich, dass die Kekse wahrscheinlich auch am selben Tag gegessen werden müssen, weil die Füllung sonst vielleicht den Keks aufweicht. Aber Pustekuchen - der Keks samt Füllung hat uns allem auch am zweiten Tag hervorragen gemundet, da die Kekse recht dick waren (sie sind im Ofen noch ein wenig aufgegangen) und nur ein klitzkleines bisschen weicher geworden sind, dem Geschmack aber nicht geschadet haben.

Mürbeteig:                                                    Belag (Bienenstich):

300 g Mehl                                                    35 g Butter
2 TL Backpulver                                            35 g Zucker
80 g Zucker                                                   1 EL Honig
1 Pck. Vanillezucker                                    150 g Mandelblättchen
2 Eier                                                             1 EL Milch
150 g Butter


Füllung:

250 g Sahne
Vanilleextrakt oder Mark einer Vanilleschote
Puderzucker nach Belieben

Zubereitung:
Mehl mit dem Backpulver vermischen. Zucker und Eier dazugeben. Die Butter erwärmen und zu den anderen Zutaten geben, alles kurz mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten.
Diesen Teig ausrollen (nicht zu dünn!), mit Keksausstechern (rund oder eckig) ausstechen und auf ein Backblech setzen.

Für den Belag die Butter mit dem Zucker in einem Topf auflösen. Dann den Honig dazugeben. Wenn die Masse ein wenig blubbert, die Mandelblättchen hinzufügen und mit einem EL Milch "ablöschen".

Diesen Belag nun auf jeden zweiten Keks verteilen (Die Kekse ohne Belag bilden nachher den Untergrund für die Creme).
Das Backblech bei 180°C Ober-/Unterhitze in den Backofen schieben und ca. 10 Minuten backen. Immer darauf achten, dass die Bienenstich-Masse nicht zu braun wird!

Während die Kekse abkühlen, die Sahne mit dem Puderzucker und dem Vanilleextrakt steif schlagen. Anschließend in einen Spritzbeutel  (mit runder Tülle) füllen und auf die Kekse ohne Bienenstichbelag spritzen. Auf die Sahne nun einen Keks mit Bienenstichbelag setzen und vorsichtig andrücken.
 
Print Friendly and PDF

Kommentare:

  1. Hallo,

    sieht wirklich verlockend aus! Viele Liebe Grüße aus dem Büro

    Fr. Lübke und Fr. Kowski

    AntwortenLöschen
  2. Diese Kekse sehen einfach nur himmlisch aus! Das Rezept muss ich mir unbedingt merken!

    Liebe Grüße,
    Kulinarikus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viel Spaß beim Nachbacken und erzähl mal, ob sie auch gut geworden sind :-)

      Löschen
  3. Hehe, ich bin immer froh Abnehmer für mein Gebäck zu haben! Mein armer Freund kann ja nicht immer alles alleine essen!
    Deine Bienenstich-Minis sehen auch super verlockend aus :)

    Liebste Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, danke.
      Von den kleinen Dingern kann man auch ruhig ein oder zwei Stück (mehr) essen ;-)

      Löschen
  4. Ganz ganz zauberhaft! eine super süße Idee! liebe Grüße, Kessy

    AntwortenLöschen
  5. Wow! Das ist ja wundervoll! Darf ich mir ein Bienenstichchen nehmen?
    Liebe Grüße, Renate

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Patces,

    schöne Bienenstichli hast du da gebacken. Ich hab auch schon mal welche als Plätzchen kreiert, allerdings waren meine mit Canache gefüllt, damit sie länger haltbar sind. Aber mit Sahnefüllung find ich auch super.

    Es grüßt aus dem Süden

    Martin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, mit einer Füllung aus Ganache hört sich auch sehr gut an :)
      Die werde ich das nächste Mal ausprobieren!
      Viele Grüße
      Patce

      Löschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...