Freitag, 5. April 2013

Mandel (Mokka) Cakepops - Mit Sti(e)l !

Oder Italien pur: Löffelbiskuits, Mascarpone und Amaretto!
Ja, ich weiß Cakepops sind sowieso schon in aller Munde, ihr habt schon tausend Rezepte im Internet darüber gefunden. Aber hey- dieses Rezept müsst ihr unbedingt nochmal ausprobieren!

Es wird nicht wie sonst aus (Fertig-)kuchen gemacht, sondern mit Löffelbiskuits! Dadurch kommt schon mal ein ganz anderer Geschmack an die kleinen Dinger.
Außerdem wird die Frischkäse-Masse (die dieses Mal aus Mascarpone besteht) mit Orangensaft und Mandellikör verfeinert!
Zum Schluss werden die Kugeln in weiße Schoki (oder auch dunkle) getränkt und in Mandeln oder gehackten Mokkabohnen gewälzt! Hört sich gut an oder?

Ich habe Einige in weiße Schokolade getränkt und einige in Zartbitterkuvertüre. Schmeckt beides sehr gut. Wenn ihr weiße Schoki nehmt, unbedingt das Kokosfett verwenden. Bei der Zartbitterkuvertüre ist meiner Meinung nach keines nötig. Die Kuvertüre wird irre schnell fest und man hat nachher einen schönen Mantel, der beim Reinbeißen aufknackt!

Ich hatte eigentlich gar keine große Lust mehr Cakepops zu machen, vor allem aus dem Grund, weil ich keine Lollipops-Sticks habe, man! Das finde ich ganz schön blöd. Ich habe natürlich schon im Internet recherchiert bei diversen Versandshops, aber ich kaufe mir doch keine Packung mit Sticks für 3,50 € und zahle 4, 90 € Versandkosten.
Dann habe ich noch in der Stadt in einigen großen Kaufhäusern nachgeschaut, aber nichts. Keine Lollipop-Sticks :-(
Gewitzt wie ich manchmal bin, dachte ich mir "Nimm doch einfach Schaschlik-Spieße", aber die halten das Gewicht von den Cakepops nicht und brechen sehr leicht ab. Außerdem sehen bunte Plastikstäbchen meist ansehnlicher aus als Holzstäbchen (s. h. hier)
Einmal habe ich auch chinesische Essstäbchen genommen. Die waren sehr stabil. Aber auch sehr lang...

Und jetzt - Applaus bitte! Hier werden keine Lollipop-Sticks benötigt, sondern essbare, dünne Gebäckstangen mit Schokoladenüberzug, mit denen die Cakepops aufgespießt werden.
So, genug geschnackt, auf geht's zum Rezept:

200 g Löffelbiskuits

200 g Mascarpone
2 EL Quark
1 EL Orangensaft
1 EL Amaretto (ersatzweise einen weiteren EL Orangensaft, falls Kinder mitessen sollten)

100 g weiße Schokolade
10 g Kokosfett

gehackte Mokkabohnen
gehackte Mandeln

16 Gebäckstäbchen mit Schokoladenüberzug

Zuerst die Löffelbiskuit in einem Gefrierbeutel packen und diesen verschließen. Dann nimmt man sich ein Nudelholz und lässt seinen Aggressionen freien Lauf, sprich: Man drescht ordentlich auf die Kekse ein, bis nur noch ganz kleine Brösel existieren. Diese Tätigkeit funktioniert am Besten, wenn man sich jemanden ausmalt, dem man mal tüchtig ein mit dem Nudelholz überziehen möchte (nicht, das ICH Aggressionen hätte, aber vielleicht so manch anderer ;-)
Dann wird die Mascarpone mit dem Quark, dem Orangensaft und dem Amaretto glatt gerührt (Ja, richtig gelesen, es kommt kein weiterer Zucker rein, gut oder? Okaay, wenn man bedenkt, das die Löffelbiskuits ja auch schon gezuckert sind, ist das auch nachvollziehbar...)

Danach die Brösel zu der Creme geben und alles mit den Händen zu einer homogenen Masse verkneten. Anschließend kleine Kugeln formen. Es sollten 16 Stück rauskommen.
Die Kugeln werden dann für knapp eine halbe Stunde kaltgestellt.

In der Zeit können die Mandeln geröstet und die Mokkabohnen gehackt werden.
Als Nächstes die Schokolade hacken und mit dem Kokosfett erwärmen.
Cakepops aus dem Kühlschrank holen und mit einem Stäbchen vorab ein Loch in die Pops stechen (wenn ihr sonst die Gebäckstäbchen einfach so da rein haut, brechen sie ab!)
Die Gebäckstäbchen in die flüssige Schokolade tauchen und die Pops reinstecken. Nochmal eine Viertelstunde kaltstellen.

Nach der zweiten Kühlung die Cakepops in die Schokolade tauchen und in den Mandeln oder den Mokkabohnen wälzen. Zum Trocknen in eine große Tasse, die mit Zucker gefüllt ist, stecken und wieder in den Kühlschrank stellen.


Print Friendly and PDF

Kommentare:

  1. Super tolle Idee mit den Mikado Stäbchen!! Find ich total genial! Aber Holz Schaschlik Spieße halten auch das Gewicht (meine sind um 30g schwer). Muss dieses Rezept mal ausprobieren!

    Lieber Gruss, Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Okay, dann waren meine Cakepops wohl etwas zu schwer :-D
      Viel Spaß beim Nachbacken! :-)

      Löschen
  2. Looks very good!!! :) Incredible work! :)

    AntwortenLöschen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...