Samstag, 16. Februar 2013

Rezept III: Himbeer-Joghurt-Torte (ohne Himbeeren, dafür mit Kirschen!)

Ja, richtig gelesen. Heute gibt es die Himbeer-Torte ohne Himbeeren!

Ich weiß, das klingt wie Nachmittagskaffe ohne Kuchen, Cupcakes ohne Topping oder eine Küche ohne Backofen. Aber es ist -im Gegensatz zu den eben aufgeführten Dingen- nicht besonders schlimm ;-)

Diese Torte bildet den Abschluss meines Torten-Triathlons.
(Wie bereits gesagt: Das eigentliche Rezept wird mit Himbeeren gemacht, aber die Himbeeren aus dem Glas sehen meist matschig aus und deshalb habe ich einfach kurzerhand Kirschen genommen. Wobei die ja irgendwie auch nicht der Hingucker sind, aber was will man im Winter, wo es kein frisches, einheimisches Obst gibt, machen...)

Diese Torte schmeckt super erfrischend und kann definitiv auch im Sommer aufgetischt werden.

Sie besteht aus zwei Biskuitschichten und einer Joghurtfüllung, die mit Schmand angereichert und mit Zitronensaft abgeschmeckt wird.

Zutaten:

Biskuit:                                                   Füllung:
2 Eier                                                     300 g Naturjoghurt
2 EL Wasser                                            250 g Schmand
100 g Zucker                                           250 g Sahne
70 g Weizenmehl                                    130 g Zucker
30 g Speisestärke                                    Saft einer Zitrone
                                                              8 Blatt Gelatine

Sonstiges:
1 Glas Kirschen (den Saft auch!)
2 Pck. Tortenguss

Evt. etwas Sahne zur Dekoration

Zubereitung

Für den Biskuit die Eier mit dem Wasser aufschlagen. Den Zucker einrieseln lassen.
Anschließend das Mehl mit der Speisestärke vermischen,über den Teig sieben und vorsichtig unterheben.
Teig in eine Springform (28cm) geben und bei 160°C Umluft 20 Minuten backen. Nachdem der Biskuit ausgekühlt ist, 1 x waagerecht durchschneiden.

Gelatine im kalten Wasser einweichen. In der Zwischenzeit den Joghurt, Schmand, Zucker und Zitronensaft verrühren. Die Gelatine im Wasserbad auflösen, 2 EL Joghurt-Schmand dazugeben und ordentlich verrühren. Dann die Gelatine-Masse zur restlichen Creme geben und knapp 1 Minute unterschlagen. Zum Gelieren die Masse in den Kühlschrank stellen. Die Sahne steifschlagen und unterheben.
 
Zusammensetzung:
  1. Den 1. Biskuitboden auf eine Tortenplatte legen
  2. Die Hälfte der Joghurt-Creme gleichmäßig darauf verstreichen
  3. Den 2.  Biskuitboden auflegen
  4. Die restliche Masse obendrauf verteilen
  5. Ca. 2 Stunden kaltstellen
  6. Kirschen drauflegen
  7. Den Tortenguss mit dem Kirschsaft nach Packungsanleitung herstellen, kurz abkühlen lassen und über die Kirschen gießen
Statt Tortenguss könnt ihr natürlich auch einfach etwas Stärke mit Wasser glatt rühren und unter den Kirschsaft rühren.

Aber lasst den Guss auf jeden Fall abkühlen! Wenn er zu heiß ist, wird die Joghurt-Creme wieder flüssig und kommt hoch, sodass auf den roten Guss unschöne weiße Flecken erscheinen.

Und fertig ist unsere...


Print Friendly and PDF

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hier kannst du ein Kommentar hinterlassen, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...